Süsser Kartoffel-Kuchen

Wichtig: Große Springform verwenden von 30 cm Ø oder Dosierung verkleinern! Die Torte darf nur ein paar Zentimeter hoch sein.

Zutaten

Für 6/8 Pers
Große Springform Ø 30cm

  • 1 Kg Kartoffeln
  • 3 Eßl Mehl
  • 3 Eier
  • 200 gr Zucker
  • 100 gr Butter
  • abgerieb. Zitronenschale
  • 1 Päck. Backpulver
  • 2 Eßl Öl

Für 4/6 Pers
Mittlere Springform Ø 25 cm

  • 600 gr Kartoffeln
  • 2 Eßl (gestr.voll) Mehl
  • 2 Eier
  • 150 gr Zucker
  • 60 gr Butter
  • abgerieb. Zitronenschale
  • ½ Päck. Backpulver
  • 2 Eßl Öl

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen, waschen und kochen. Anschließend passieren, Eier, Mehl, zerlassene Butter, Zucker und Backpulver zugeben und gut vermischen. Den Teig in eine gefettete Springform geben und im vorgeheizten Backofen auf 180° ca. 20 Min. (variiert leicht von Backofen zu Backofen) backen.

Tipp: Den Kuchen noch lauwarm servieren.

Guten Appetit!

Schiaccia Ubriaca = Betrunkener Kuchen (auf Elba auch „Briaca“)

Zutaten

  • Ca. 800 gr Mehl
  • 400 gr Zucker
  • 300 gr zerkleinerte Nüsse und Trockenobst (Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse, Pinienkerne und Sultaninen)
  • 2 Gläser natives Olivenöl extra vergine
  • 1 Glas Aleatico (Likör aus rosinierten Trauben)
  • Runde Kuchenform ca. Ø 20/22 cm.

Zubereitung

Die Zubereitung ist simpel und einfach (Der Teig reicht für ca. 3 Kuchenformen Ø 22 cm.). Der Geschmack ist abhängig von dem Mischungsverhältnis von Nüssen/Trockenobst. Die Sultaninen in warmem Wasser einweichen. Einen Teil des Mehls zusammen mit den zerkleinerten Nüssen und Trockenobst inkl. eingeweichten Sultaninen (eine Handvoll beiseite lassen) auf einem Backblech vermischen. Öl und Aleatico hinzufügen, gut durchmengen, restliches Mehl hinzufügen und alles mit den Händen gut zu einem homogenen und weichen Teig verarbeiten (evtl. muss noch etwas Aleatico oder auch Rotwein hinzugefügt werden). Der Teig darf nicht zu lange bearbeitet werden: er wird sonst hart. Eine runde Kuchenform einölen und mit Backpapier auslegen, das an den Rändern hochstehen sollte. Auch das Backpapier gut mit Öl bestreichen, den Teig einfüllen, fest andrücken und mit den beiseite gestellten Nüssen/Trockenobst bestreuen.

Mit den Fingerspitzen kleine Dellen in den Teig drücken, die Oberfläche mit einer Mischung aus Alchermes und 2 Teel. Öl (ca. 2 Schnapsgläser voll) beträufeln und mit Zucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen auf 200° ca. 40-45 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen, erkalten lassen und samt dem Backpapier auf den Kuchenteller legen. Der Kuchen ist auch noch nach ein paar Tagen ausgesprochen lecker. Sollte der Kuchen beim Schneiden etwas zerbröseln – das ist normal! Serviert wird der Kuchen mit einem Glas Aleatico passito Doc. aus Elba (Likör aus teilgetrockneten, rosinierten Trauben).

Guten Appetit! Italo Sapere

Grossmutters Kekse (Mandelkekse von der Insel Elba)

Zutaten

  • 100 gr Butter
  • 2 Eier
  • 500 gr Mehl
  • 240 gr Zucker
  • ½ Zitrone
  • 1 kl. Päck. Backpulver

Diese Kekse wurden früher traditionell an Festtagen serviert. Ca. 100 gr zerlassene Butter mit 2 Eier zu einer Masse verarbeiten und unter Zufügung von

  • 500 gr. Mehl
  • 240 gr Zucker
  • abgerieb. Zitronenschale von ½ Zitrone
  • 1 kl. Päck, Backpulver

Zu einem homogenen Teig verarbeiten. Sollte der Teig kleben, kann noch etwas Mehl hinzugefügt werden. Ist der Teig zu trocken, kann etwas Milch hinzugefügt werden (hängt auch mit feuchtem/trockenem Wetter zusammen).

Aus dem Teig werden nun 3 oder 4 Stangen (Baguette ähnlich) geformt, vorsichtig auf ein eingefettetes Backblech gelegt und im vorgeheizten Ofen bei 140°-150° C. für ca. 20-25 Min. vorgebacken. Aus dem Ofen nehmen (Ofen auf gleicher Temperatur eingeschaltet lassen), die Stangen noch warm in Scheiben schneiden und weitere 15-20 Min. fertigbacken.

Die typischen Kekse werden, gut in Likörweine gestippt, gegessen. Hervorragende Begleiter zu Moscato passito und Aleatico passito (Trockenbeerauslese) aus Elba.